Spielbericht M1 KW 13 2021-22

Spvgg Mössingen - TV Aixheim

28:30 (12:14)

Spvgg Mössingen - TV Aixheim 28:30 (12:14)

Einen Gewinner gab es schon vor Spielbeginn: Die Familie Tröster durfte sich über Nachwuchs freuen, denn Sohn Joris kam am Morgen gesund zur Welt. Jungvater Tröster ließ es sich aber weder nehmen, das Freitagstraining zu leiten, noch beim Spiel am Seitenrand zu stehen. Seine Manne startete wie schon so häufig mit einem Rückstand in die Partie. Erst in der 7. Spielminute traf Niklas Felger erstmals ins Aixheimer Tor. Beim 7:5 durch Felix Rudolph drehte die Sportvereinigung den Rückstand in einen kleinen Vorsprung, den die Aixheimer aber fünf Minuten vor der Halbzeit wieder in einen Rückstand aus Mössinger Sicht verwandelte. Ebenfalls wie schon häufiger zuletzt war erneut eine schlechte Chancenverwertung für den Halbzeitrückstand verantwortlich. Hätte Friedi Gückel im Gehäuse der Steinlachtäler nicht einen guten Tag erwischt - die Partie wäre vermutlich gelaufen gewesen. Ganze 15 Paraden verzeichneten die Statistiker. Lukas Sulz startete wie die Feuerwehr in den zweiten Durchgang. Die Tore 15-18 gingen auf sein Konto. Beim 21:18 in der 41. Spielminute erhofften sich die Zuschauer, dass ihre Farben den Gästen enteilen können.Ein 3:9 Lauf der Aixheimer sorgte dann aber dafür, dass sich die zweite Heimniederlage anbahnte. Beim 24:28 war die Partie gelaufen und Mössingen auf den dritten Rang abgerutscht. „Wir haben eine Bombensaison gespielt. Angesichts unserer personellen Situation haben sich die Niederlagen in den letzten Trainingswochen schon angebahnt“, so Michael Tröster. Mit Linkshänder Robin Gauger sammelte neben Joris Felger ein weiteres Nachwuchstalent die ersten Landesligaminuten. Sie werden in Zukunft sicherlich gebraucht werden, schließlich wird dann auf die Dienste von Luki Dietrich und Tim Mäußnest verzichten müssen, die nach der Partie gemeinsam mit „Oldie“ Jan Meyer verabschiedet wurden. Mössingen hat vor dem letzten Saisonspiel in Herrenberg nichts mehr zu verlieren. Anschließend dürfen sich die Spieler auskurieren - die Saison hat ihre Spuren hinterlassen.

Spvgg Mössingen: Lukas Sulz (7), Niklas Felger (5), Felix Rudolph (4), Tim Mäußnest (3), Till Eißler (3), Simon Schleich (2), Ruben Gesk (2), Thorsten Winkelmann (1), Robin Gauger (1), Tim Schiller, Christoph Ott, Jan Ulf Meyer, Friedrich Gückel, Joris Felger

TV Aixheim: Fabian Gruler (6), Philip Klingseisen (5), Pascal Efinger (4), Philip Hauser (3), Philipp Gruler (3), Florian Efinger (3), Michael Klaritsch (2), Heiko Honer (2), Nikolas Klingseisen (1), Benno Bosch (1), Kevin Stutz, Andreas Scholz, Sebastian Frey

© Handball in Mössingen
Powered by R3D
© Handball in Mössingen • R3D