Spielbericht M1 KW8 2021-22

Spvgg Mössingen - HSG Baar: 33:27 (14:16)

Dezimierte Mössinger mischen weiter ganz oben mit in der Landesliga.
Nach einem Halbzeitrückstand kämpfen sich die Trösterbuben in dreifacher Unterzahl zurück und drehen das Nachholspiel vor 150 Zuschauern.

Ohne die erkrankten und verletzten Schleich, Lörz, Bock und Apakhan musste die Sportvereinigung gegen die Gäste von der HSG Baar aufs Parkett. Lars Böhringer von der A-Jugend durfte daher erstmals Landesligaluft schnuppern. Den besseren Start erwischten die Hausherren. Nach 12 Minuten erzielte Lukas Sulz das 7:4. Die Steinlachtäler hatten zu diesem Zeitpunkt aber schon mehrere Chancen verpasst, eine größere Führung herauszuspielen. Gästetrainer Irion legte den grünen Karton und die Auszeit zeigte ihre Wirkung. Über ein 10:10 ging die HSG mit 12:15 in Führung. Anschließend sorgte Felix Rudolph mit drei Treffern für seine Farben für den Anschluss. Bei den Gästen ragte Albert Tafelmaier mit elf Toren heraus. Regelmäßig fand der Rechtsaußen die Lücke und verwandelte auch die 7-Meter-Würfe sicher. Mössingen tat sich dagegen insbesondere in der zweiten Welle schwer. Immer wieder landete der Ball beim Tempospiel in den gegnerischen Händen. Die Spvgg kämpfte sich aber beim 24:24 wieder heran und es folgte die vorentscheidende Phase der Begegnung: Innerhalb einer Minute mussten Dietrich, Sulz und Rudolph für 2-Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Die Sportvereinigung und ihre Anhänger ärgerten sich, das Schiedsrichtergespann Rösch/ Tontsch pfiff aber letztlich sehr souverän und umsichtig. Mit nur drei Spielern auf dem Feld tankte sich Moritz Kehm durch und verwandelte zum 25:25. Anschließend vertändelte Baar den Ball und verpasste, dass Sulz als vierter Feldspieler zurückkehrte und prompt die Führung bestellte. Diese Tore waren wohl echte Wirkungstreffer für die Gäste. Mössingen zog auf 31:26 davon und konnte die Führung bis zum Schlusspfiff beim 33:27 verteidigen. „Beim Umschalten von Abwehr zu Angriff haben wir heute ein paar Fehler zu viel gemacht. Da werden wir diese Woche sicher daran arbeiten. Auch in der Abwehr haben wir teilweise wieder zu wenig als Team verteidigt, fasste Ruben Gesk, mit zehn Treffern Mössingens bester Torschütze, das Spiel zusammen.
Spvgg Mössingen: Ruben Gesk (10/4), Lukas Dietrich (8), Lukas Sulz (4), Felix Rudolph (3), Till Eißler (3), Tim Schiller (2), Thorsten Winkelmann (1), Roman Midinet (1), Moritz Kehm (1), Jan Ulf Meyer, Friedrich Gückel, Niklas Felger, Lars Böhringer.
Offizielle: Jens Hipp, Michi Tröster, Markus Bold, Stefanie Schneider

HSG Baar: Albert Tafelmaier (11), Robin Simmerer (7), Thomas Ulrich (3), Benjamin Mauthe (2), Marco Böhnig (2), Yannick Nieß (1), Matthias Fleischer (1), Daniel Wachter, Simon Sasse, Jannik Sasse, Dominic Platzer, Leon Irion, David Hauser. Offizielle: Tim Müller, Martin Irion, Eva Kull

© Handball in Mössingen
Powered by R3D
© Handball in Mössingen • R3D