Spielbericht M1 KW 7 2021-22

Spvgg Mössingen - TV Spaichingen: 37:33 (15:15)

19.02.2022

Lukas Dietrich ragt mit 12 Feldtoren beim 37:33 Sieg der Sportvereinigung über den TV Spaichingen heraus. Der Youngster präsentierte vor 250 Zuschauern in der Steinlachhalle eine blitzsaubere Leistung und wurde daher völlig zurecht von Trainer Michael Tröster zum MVP gekürt.

Nach der deutlichen Hinspielniederlage hatten die Gäste noch eine Rechnung mit den Hausherren offen. Spaichingen startete entsprechend mit einer kompakten Abwehr in die Partie und zwang die Hausherren bereits nach zehn Minuten zu einer Auszeit. Anschließend folgte ein Dreifachschlag durch Dietrich zum 10:10. Dietrich und Spaichingen wechselten sich dann bis zum 15:15 Halbzeitstand beim Tore werfen ab. David Baier führte bei den Gästen geschickt Regie und setzte seine Mitspieler in Szene. Mössingen agierte dagegen in der Abwehr zu nachlässig und im Angriff viel zu statisch. Was der Trainer von der Leistung seiner Schützlinge hielt, fasste Michael Tröster in der Halbzeitpause kurz und bündig zusammen: „Das ist scheiße!“ Anschließend schickte er seine Mannen zum Warmlaufen wieder aufs Parkett, denn auch die Ausfälle von Bock, Schleich und Apakhan konnten den schwachen Auftritt nicht entschuldigen - sie wurden durch Eißler, Mäußnest und Kehm kompensiert.

Acht Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da stand es 23:18 - die Trösterbuben hatten wohl die Ansage verstanden und wurden allmählich ihrer Favoritenrolle gerecht. Spaichingen kämpfte bis zur letzten Minute und konnte auch immer wieder auf Tuchfühlung kommen. Neben Dietrich konnte auch Felix Rudolph im rechten Rückraum im Angriffspiel überzeugen und steuerte fünf Treffer zum in der zweiten Halbzeit letztlich nicht mehr gefährdeten Heimsieg bei. „33 Gegentore sind viel zu viel. So gewinnst du eigentlich kein Spiel. Wir haben teilweise nur mit 50% gespielt“, war auch Rückkehrer Gückel mit dem Spiel seiner Vorderleute unzufrieden. Trotz aller berechtigter Kritik steht Mössingen mit 19:5 Punkten immer noch in der Spitzengruppe der Landesliga und hat nach wie vor Chancen auf die Meisterschaft.

Spvgg Mössingen: Lukas Dietrich (12), Ruben Gesk (7/4), Felix Rudolph (5), Niklas Felger (4), Thorsten Winkelmann (3), Roman Midinet (2), Michel Lörz (2), Tim Schiller (1), Till Eißler (1), Lukas Sulz, Christoph Ott, Tim Mäußnest, Moritz Kehm, Friedrich Gückel. Offizielle: Jens Hipp, Michael Tröster, Markus Bold, Stefanie Schneider

TV Spaichingen: Fabian Simmerer (6), David Baier (6/3), Daniel Koscher (5), Lars Fetzer (5), Dominik Wetzel (4), Julian Gutmann (4), Patrick Sindele (3), Paul Roscic, Konstantin Pauli, Lukas Osterburg, Florian Merkt, Thomas Koch, Jonathan Honer, Andreas Gassner. Offizielle: Bryan Kopansky, Thomas Stocker, Jannik Leiber

© Handball in Mössingen
Powered by R3D
© Handball in Mössingen • R3D