Spacer
  • Start
  • Schiedsrichter
  • Kinderhandball-Spielleiter

Kinderhandballspielleiter

  pdf Kinderhandballspielleiter (133 KB)

Mit Respekt und lautem Pfiff
Handball: Kinderhandball-Spielleiter sind mittlerweile ein wichtiger Baustein für die Spieltage

Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung 21. Juni 2019
Von Annette Nüßle


Der Mangel an Schiedsrichtern ist ein bekanntes Problem. In den unteren Altersklassen geht der Württembergische Handballverband seit 2017 mit dem Konzept der Kinderhandball-Spielleiter neue Wege. Jonas Bollinger ist einer der ersten Kinderhandball-Spielleiter beim TSV Ehningen und steht seit der Ausbildung immer wieder bei Spieltagen auf dem Spielfeld. „Wir sind sehr froh, dass wir eine Gruppe von Kinderhandball-Spielleitern in unserer Abteilung haben“, sagt Jörg Hanselmann, Schiedsrichterobmann beim TSV Ehningen. „Sie sorgenmit dafür, dass Spieltage der Minis, der E- und D-Jugend und auch die Einzelspiele der D-Jugend problemlos bei uns in Ehningen durchgeführt werden können.“ Jörg Hanselmann ist es auch, der die Jugendlichen betreut und unter anderem als Pate mit in der Halle ist. „Wir halten uns im Hintergrund, geben vorher einigeTipps und sind im Notfall eine Unterstützung bei offenen Fragen.“ Aktuell sind es sechs Jungen, die diese Funktion in der heimischen Halle ausüben. „Wir hoffen natürlich, dass sich in Zukunft noch mehr Jungen und Mädchen für diese Schulung interessieren und wir die Gruppe vergrößern können.“ Wenn Jonas Bollinger das türkisfarbene T-Shirt anzieht und aufs Spielfeld geht, dann macht ihm das viel Spaß. „Ich habe in der Schulung aber vor allem im praktischen Einsatz schon viel gelernt“, sagt er. Die Sichtweise eines Schiedsrichters bei Spielen ist so für ihn verständlicher geworden. Auch hat das Gelernte beim eigenen Spielaufbau viel geholfen. „Mittlerweile spiele ich selbst nicht mehr aktiv“, sagt der 14-Jährige, „ich habe einfach zu viele Interessen, und die Aufgabe als Kinderhandball-Spielleiter ist mir wichtiger als das eigene Spiel.“ Hohe Akzeptanz Auf die Frage, ob denn er und seine Entscheidungen auf dem Spielfeld auch akzeptiert werden, kann er nur Positives berichten. Alle Kinderhandball-Spielleiter werden von den jungen Spielern zu 100 Prozent akzeptiert, und auch von den Trainern der einzelnen Mannschaften erhalten sie viel positives Feedback. „Ich habe schon oft erlebt, dass Eltern oder Trainer hinterher zu mir gekommen sind und sich für die faire Spielleitung bedankt haben.“ Aussagen wie „Gut, dass Du pfeifst“ oder „Klasse gemacht“ motivieren ihn und seine fünf Kollegen, auch beim nächsten Einsatz wieder voll bei der Sache zu sein. Schulung und Feedback „Wir wollen durch den Einsatz der Kinderhandball- Spielleiter aber nicht nur unseren Spielbetrieb gewährleisten, sondern bieten den Jugendlichen auch ein ganz besonderes Erfahrungsfeld an“, sagt Jörg Hanselmann, der selbst Schiedsrichter ist. Durch die Schulung und das Feedback lernen die Jugendlichen, sich durchzusetzen, Entscheidungen zu treffen und diese auch zu vertreten. „Ich sage immer, ganz wichtig sind ein klares Auftreten und klare Ansagen. Das hilft übrigens auch in der Schule oder im Privatleben.“ Mit Blick auf die Situation der Schiedsrichter freut sich Hanselmann darauf, dass bereits nächstes Jahr die ersten Kinderhandball-Spielleiter die Ausbildung zum Schiedsrichter absolvieren können. „Wir sind guten Mutes, dass einige dann die Ausbildung durchlaufen und uns zukünftig dann auch für andere Klassen zur Verfügung stehen“, hofft er. Klare Ansage auf der Brust und auf dem Rücken: Jonas Bollinger und Jonathan Baldinus gehören zu den Kinderhandball-Spielleitern des TSV Ehningen.

Kinderhandballspielleiter

Werte Sportsfreunde,
erstmals wurden im Sommer 2018 im Bezirk Achalm-Nagold Kinderhandballspielleiter ausgebildet, die seitdem in ihren Vereinen die Spiele der F-, E- und D-Jugend leiten.
Über den Kinderhandballspielleiter können Jugendliche ab 14 Jahren sowie andere Interessierte an das Schiedsrichterwesen herangeführt werden und die Spielleitung im Kinderhandball übernehmen. So konnten beispielsweise im Bezirks Esslingen-Teck über 120 Kinderhandballspielleiter ausgebildet werden. Nun ist es an der Zeit, auch im Bezirk Achalm Nagold eine weitere Ausbildung anzubieten.
Im Frühjahr wurden die Durchführungsbestimmungen für die E- und D-Jugend angepasst. Ab der kommenden Runde wollen wir die Kinderhandball-Spiele, darunter fällt auch die D-Jugend, ausschließlich durch Kinderhandball-Spielleiter leiten lassen. Mit dieser Maßnahme begegnen wir zum einen dem Schiedsrichtermangel und zum anderen wollen wir genau diesem entgegenwirken und frühzeitig Jugendliche an die Tätigkeit als Schiedsrichter heranführen.
Wir sind davon überzeugt, dass wir damit mittel- und langfristig zu mehr Schiedsrichtern kommen werden. Und diese dann auch länger dabeibleiben!
Bitte nutzt die Möglichkeit und geht auf die Kids und andere Interessierte zu. Wir haben bereits einige Vereine, die durchweg sehr positive Erfahrungen mit den Kinderhandball-Spielleitern machen. Wenn Ihr von diesen Infos und Feedback benötigt, kommt bitte auf uns zu!
Wir bitten um zahlreiche Anmeldung zu den Seminaren im September 2019. Und unser Angebot, in den Vereinen individuelle Schulungen durchzuführen, steht weiterhin!


Mit sportlichen Grüßen
Konstantin Geis
Bezirksschiedsrichterwart Achalm-Nagold

Kempa Sports
Komplettausrüster:
Bauunternehmung GmbH
     
Reinhold Beitlich Stiftung
VR Bank Tübingen eG
HEM Expert
Speidel GmbH
KSK Tübingen
Fischers Brauhaus
anmelden