Spacer
  • Start
  • News
  • HiM- Vereininternes Torwarttraining

HiM- Vereininternes Torwarttraining

Dem Handballboom Rechnung tragen: Das vereinsinterne Torwartprojekt hat begonnen!

Ein spannendes Neuprojekt hat die Handballabteilung vor zwei Wochen an den Start gebracht:
Bekannt ist ja, dass der HIM boomt, sich in den letzten zehn Jahren von den Mitgliedern her verdoppelt hat und dass wir in diesem Jahr mit 25 Mannschaften einen erneuten Rekord bei den Meldezahlen aufstellen.
Derzeit spielen weit über 500 Menschen in den Mössinger Hallen Handball für die Sportvereinigung Mössingen. 25 Teams bedeuten aber auch weit über 50 Torhüterinnen und wie der geneigte Sportfan weiß, sind die Torhüterinnen im Hallenhandball nicht nur die, die zwischen den zwei Pfosten herumstehen: Sie haben in vielerlei Hinsicht ein komplett anderes Anforderungsprofil wie die Feldspielerinnen, haben eine ganz besondere Mentalität (manche sagen, sie sind verrückt) und vor allem können diese wichtigen Frauen und Männer an der Grundlinie Spiele entscheiden. So war es nur folgerichtig, dass wir im HIM neue Wege gehen, was die Torhüter-Ausbildung betrifft.
Mit Jochen Neutz konnte ein Experte gewonnen werden, der im württembergischen Handball für seine Torhüter-Kenntnisse einen sehr gute Ruf hat und im letzten Jahr noch die Zweitliga-Torhüterinnen in Herrenberg trainierte und so fehlte nur noch die Trainingszeit. Dass der Handball keine Hallenzeiten mehr hat, ist klar, schon vor zehn Jahren reichten die Kapazitäten nicht und seither verdoppelte sich die Zahl der Mitglieder. Es blieb nichts anders übrig als ins Wochenende zu gehen und dass auch in die Frühe.
Um 8 Uhr vergangene Woche war es so weit, die ersten acht Torhüterinnen trafen sich zum Stelldichein, nach einem koordinativen Erwärmen mit Ball und einem durchdachten Aufwärmspiel wurde es recht schnell Torwart-spezifisch. Dass Jochen sein Handwerk versteht zeigte sich an den kleinen wichtigen Tipps, die er in allen Trainingsphasen hatte . Dass er aber auch pädagogisch sinnvoll arbeitet zeigte sich an den immer lachenden Gesichtern, die aus dem HIM bekannt sind. Und als dann anderthalb Stunden später die „großen“ Jugendtorhüterinnen einstiegen, brannte die Halle vor Motivation, wie so oft, wenn der HIM am Start ist. Um 11 Uhr war es schon vorbei, die Kids mussten noch zu ihren Trainingsspielen kurz vor der Runde. Sie gingen glücklich und zufrieden und mit den Lernaufgaben für die nächsten Wochen. Wir freuen freuen uns auf das kommende Jahr und sind gespannt auf die Fortschritte, die sich bei unseren Jugendtorhüter*innen zeigen werden!

Torwarttraining News

Bildunterschrift: Mit Leonard Schmälzle genießt auch eines unserer Top-Talente auf württembergischer Ebene das neue vereinsinterne Torwarttraining – und verdiente sich folgerichtig am vergangenen Wochenende auch im ersten Saisonspiel Bestnoten.

Kempa Sports
Komplettausrüster:
Bauunternehmung GmbH
     
Reinhold Beitlich Stiftung
VR Bank Tübingen eG
HEM Expert
Speidel GmbH
KSK Tübingen
Fischers Brauhaus
anmelden