Spacer

Spielbericht wJA KW41 2019-20

SG HCL – Spvgg Mössingen 25:25 (15:11)
12.10.2019
Die weibliche A–Jugend reiste am Samstag zum Auswärtsspiel nach Calw, dem derzeitigen Tabellenführer, an. Drei Spielerinnen der B–Jugend, die schon zuvor gespielt hatten, kamen 5 Minuten vor Spielbeginn nach Calw, was sich leider nicht anders machen ließ. Das Spiel verlief kampfbetont auf beiden Seiten und mit leichten Vorteilen bei den Gegnern, was auch mit vielen fragwürdingen Entscheidungen des Schiedsrichters zusammenhing.
Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde die Abwehrarbeit der Spvgg A–Jugendlichen besser, zahlreiche Gegenstöße führten immer wieder zu schönen Toren für die Spvgg. Die Abwehr wurde nun offensiver auf zwei Spielerinnen der SG HCL ausgerichtet, was uns dann auch die Führung einbrachte. Leider kamen dann aber wieder viele untragbare Fehlentscheidungen des Schiedsrichters hinzu, die dem Spiel eine unschöne Wende gaben.
In der letzten Spielminute wurde nochmals nach einem Kampf um den Ball, der mit einem freiwurfwürdigen Foul gegen Mössingen abschloss auf 7 Meter gegen Mössingen entschieden.
Es spielten: Annika Kleih (Tor), Lina Peplau, Lilian Seidel (3) (allen B-Jugendlichen hiermit einen großen Dank für den super Einsatz), Anesa Dubinovic (1) , Nele Wagner (5), Ulla SCHäfer (7), Alisha Claes (2), Myhrra Grünwald, Nina Werner, Emma Henselek (3), Lea Arlinghaus (2), Jenny Bruckdorfer (3).

H2Ku Herrenberg 2 : Spvgg Mössingen 20:27 (9:14)

- Mit einem Sieg in die Winterpause

Am Samstagmittag fuhr die weibliche A-Jugend der Spvgg Mössingen zu ihrem letzten Spiel vor der Winterpause nach Herrenberg. Trotz einiger Verletzungen waren die Mädels gut drauf und man wollte natürlich nochmal einen Sieg holen. Die Mannschaft fand schnell ins Spiel und man konnte sich bereits nach 15 Minuten mit fünf Toren Führung absetzen. Man erzielte viele Tore über die Außenpositionen, aber auch über den Kreis und trotz einiger Fehler in der Abwehr kamen die Gegner bis zur Halbzeit nicht näher heran. Im Gegenteil man konnte die Führung sogar auf sechs Tore ausbauen. In der zweiten Halbzeit waren die Mädels kaum zu bremsen und es fiel ein Tor nach dem anderen. Die Gegner aus Herrenberg konnten trotz Kampfgeist nichts mehr an dem Sieg für die A-Juniorinnen aus dem Steinlachtal ändern und so ging das Spiel mit 20:27 aus. Jetzt kann die Mannschaft erstmal entspannt in die Winterpause gehen und ihre Verletzungen auskurieren, um so im neuen Jahr erfolgreich in die Rückrunde zu starten.

Es spielten: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (beide Tor), Anna-Lena Flur (10), Jenny Bruckdorfer (2), Luisa Speidel (3), Anna Lena Nill (2), Milena Keck (2), Lara Dietmann, Leonie Krauss (1), Flora Alber (3), Sophia Alber (3), Julia Wagner (1)

Kempa Sports
Komplettausrüster:
Bauunternehmung GmbH
     
Reinhold Beitlich Stiftung
VR Bank Tübingen eG
HEM Expert
Speidel GmbH
KSK Tübingen
Fischers Brauhaus
anmelden