Spacer

Spielbericht mJB KW 45 2021-22

Spvgg Mössingen – HK Ostdorf/Geislingen 37:21 (16:10):

13.11.2021

Die männliche B-Jugend siegte gegen die HK Ostdorf/Geislingen souverän.

Die Jungs zeigten damit eine echte Reaktion auf die schlechte erste Halbzeit in Rottweil und begeisterten mit ihrem guten Spiel die Fans und Eltern. Die Sportvereinigung kam gut aus den Startlöchern und führte schnell mit 4:1. Die Gäste, welche auf Rückraum Links und Rückraum Rechts richtig stark besetzt waren, konnten aber aufholen (5:3, 6:4), was auch daran lag, dass Mössingen nicht konsequent genug abschloss: Oftmals kam man frei zum Wurf, scheiterte aber am starken gegnerischen Torhüter. Mössingens Torhüter Manuel Lindner hatte aber auch einen guten Tag und in Kombination mit einer guten Abwehr und einem konsequenteren Wurfverhalten konnte das Team der Trainer Jürgen Möck/Florian Seidel bis auf 9:4 davonziehen, die Gäste-Trainerin nahm die Auszeit. Diese war auch erfolgreich, Ostdorf-Geislingen schloss wieder auf, beim 8:10 witterten die Gästefans Morgenluft. Allerdings legte nun auf Mössinger Seite Emil Hahn los, drei Tore von ihm und eines von Kolja Haug, schon lag Mössingen wieder mit 14:8 vorne und konnte auch bis zur Halbzeit die Führung von sechs Toren halten (16:10). Unter der Aufsicht des sehr gut pfeifenden Rudolf Zeeb aus Reusten wollten die Gäste nun aufholen, Mössingen stellte gegen dieses Ansinnen aber eine bewegliche und aktive Abwehr: So konnten die HiM-Jungs immer wieder einfache Ballgewinne erzielen, mit viel Tempo ging es dann hinten raus und bereits in den ersten Minuten der zweiten Hälfte konnte man so einen komfortablen Vorsprung herausspielen (21:14). Auch Sebastian Vonic als Keeper trug seinen Teil dazu bei, dass dieser Vorsprung zunächst gehalten und dann sogar ausgebaut werden konnte. Auffällig war, dass die Sportvereinigung auf allen Positionen durchwechseln konnte und dennoch Torgefahr ausgestrahlt wurde – ergänzt auch durch Pelle Weinhart und Mika Speidel, die unermüdlich am Kreis rackerten - deshalb verpuffte auch die Manndeckung der Gegner auf Emil Hahn. Am Ende fiel der Sieg gegen gut spielende Gäste etwas zu hoch aus, für die Mössinger Jungs war allerdings der Sieg, und auch der Sieg in dieser Höhe, Balsam auf die Seele nach der heftigen Niederlage letzte Woche in Rottweil. Schritt um Schritt geht’s weiter, die nächste Aufgabe wird sein, die Großen der Liga zu ärgern.

Spvgg: Manuel Lindner/Sebastian Vonic (Tor), Harpartap Singh (1), Samuel Haug (5), Leonard Holzer (1), Tobias Burgstahler (1), Fabrice Muntenjon, Kolja Haug (4/1), Mika Speidel (1), Aaron Rempfer (4), Emil Hahn (11/2), Pelle Weinhart (5), Laszlo Goldbeck(4).

Spielbericht mJB KW 44 2021-22

HSG Rottweil – Spvgg Mössingen 41:20 (21:7):

07.11.2021

Deutlich die Grenzen aufgezeigt bekam die männliche B-Jugend am Sonntag bei der HSG Rottweil. Auch in dieser Höhe völlig verdient verloren die Jungs trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte klar. Die Partie begann eigentlich aus Mössinger Sicht sehr gut: Das Team aus dem Steinlachtal ging mit 0:2 in Führung und hatte auch die Chance zum 0:3. Stattdessen rannte man sich immer wieder in der starken Deckung der Gastgeber fest, man war viele Minuten einfach nicht durchschlagskräftig genug: Tor um Tor machte Rottweil und ging mit 8:5 in Führung. Das Mössinger Trainergespann Florian Seidel/Jürgen Möck nahm die Auszeit. „Ruhigeres Spielen, mehr Zug zum Tor, mehr Rückwärtsbewegung“ war die Ansage – nur hatten wohl die Trainer die falschen Worte gewählt. Rottweil spielte sich in einen Rausch, ließ hinten nichts mehr zu und Mössingen ergab sich in der ersten Hälfte in sein Schicksal. Ein 9:1-Lauf für die Gastgeber entschieden die Partie und mit 21:7 ging’s in die Halbzeit. Dort wurde es lauter in der Mössinger Kabine und die Jungs zeigten dann in der zweiten Hälfte mehr Biss. Trotz des hohen Rückstandes gewann man immer wieder in der Abwehr Bälle und wehrte sich gegen überlegene Gegner wacker. So machte man in der zweiten Hälfte auch fast doppelt so viele Treffer und kassierte einen weniger als im ersten Durchgang – am Ende stand aber ein verdienter Kantersieg für die HSG Rottweil. „Wir müssen in den nächsten Wochen einfach im Training mehr investieren, zur Zeit trainieren wir nicht wie eine Württembergliga-Mannschaft“ legte Trainer Florian Seidel den Finger in die Wunde mahnte konsequentes Arbeiten an. Dass der Teamgeist stimmt, zeigte die trotzdem gute Stimmung in der Kabine und bei der Heimfahrt – es bleibt zu hoffen, dass dieser Teamgeist in den nächsten Wochen auch im Spiel auf die Platte gebracht wird.
Spvgg: Sebastian Vonic (Tor), Harpartab Singh, Samuel Haug (1), Leonard Holzer (1), Finn-Luca Kern, Tobias Burgstahler, Kolja Haug (1), Mika Speidel, Aaron Rempfer (2), Emil Hahn (9/2), Pelle Weinhart (4), Laszlo Goldbeck (3).

Spielbericht mJB KW 42 2021-22

H2Ku Herrenber- Spvgg Mössingen  32:25

Am Sonntag 24.10.2021 musste die männl. B Jugend der Spvgg Mössingen bei der SG H2KU Herrenberg antreten. Zu Beginn der Partie machte es Mössingen gegen körperlich überlegene Gegner gut. Mössingen ging mit 1:0 in Führung. Bis zum Spielstand von 2:4 hielt Mössingen gut mit. Belohnte sich aber leider nicht für ihr engagiertes Spiel. Gute Torchancen wurden vergeben und leichte Ballverluste erlaubten dem Gegner sich abzusetzen. Über die Spielstände 4:8, 9:15 stand es zur Halbzeit 10:17. In der zweiten Hälfte gestaltete Mössingen die Partie ausgeglichen und hielt den 7 Tore Rückstand konstant. Das Spiel endete mit einer verdienten 25:32 Niederlage für Mössingen. Aber die 2. Halbzeit macht Mut für die kommenden Aufgaben. Mit einer konsequenteren Chancenauswertung und einer geringeren Fehlerquote hätte man Herrenberg noch mehr ärgern können. Daran gilt es weiter hart zu arbeiten.

Es spielten: Manuel Lindner (Tor), Emil Hahn (6 Tore), Harpartap Singh, Samuel Haug (4), Leonard Holzer (3), Kolja Haug (2), Mika Speidel, Aaron Rempfer (3), Pelle Weinhart (5), Laszlo Goldbeck (2)

Spielbericht mJB KW 40 2021-22

TV Spaichingen – Spvgg Mössingen 26:22 (14:7):

09.10.2021

Mit einer Niederlage im Gepäck aber doch mit erhobenem Haupt kehrten unsere B-Junioren aus Spaichingen zurück. Gegen starke Gastgeber hatte man das Spiel bereits in der ersten Hälfte aus der Hand gegeben, sich aber am Ende wacker zurückgekämpft. Zunächst überraschten die HiM-Buben den großen Favoriten und legten mit 0:2 eine Führung auf’s Parkett. „Großer Favorit“ darf in diesem Fall auch ruhig wörtlich genommen werden: Der TV Spaichingen stellt in diesem Jahr eine körperlich sehr starke Mannschaft, die alleine von der Länge den Spvgg-Jungs klar überlegen war. Spaichingen spielte aber auch einen guten Handball und als sich in Mössingens Offensive Fehler einschlichen konterten die Gastgeber konsequent. Beim 2:2 hatten sie bereits ausgeglichen und zogen bis auf 8:4 davon. Eine Auszeit konnte keine Verbesserung erreichen und die Halbzeitführung für die Gastgeber war auch in der Höhe von 14:7 durchaus verdient. Im zweiten Durchgang wollten die Mössinger Jungs nicht aufgeben und sich nicht in zu großer Höhe schlagen lassen, dies gelang: Zunächst blieb zwar der Abstand von sieben Toren erhalten (23:16), doch Mössingen bewegte sich agiler ohne Ball, in der Abwehr kam man zum einen oder anderen Ballgewinn. Und so pirschte man sich, als Spaichingen den starken Rückraum durchwechselte, immer näher ran. Am Ende Stand eine Niederlage mit vier Toren, Trainer Florian Seidel war zufrieden: „Die Jungs haben richtig gut gekämpft und sich innerhalb des Spiels weiterentwickelt. Gerade solche Spiele gegen starken Gegner bringen uns nach vorne, das passt“. In einem guten Jugendspiel mit einem sehr guten Schiedsrichter Dalibor Krasnik stand am Ende ein verdienter Sieger und Mössinger Jungs, die eine starke zweite Halbzeit gezeigt hatten.
Spvgg: Sebastian Vonic (Tor); Emil Hahn (6), Samuel Haug (2), Tobias Burgstahler, Fynn Kern, Fabrice Muntenjon, Kolja Haug (2), Mika Speidel (1), Aaron Rempfer (1), Pelle Weinhart (8), Laszlo Goldbeck (2).

Spielbericht mJB KW 39 2021-22

Spvgg Mössingen – HSG Rottweil 16:26 (8:13)

02.10.2021

Gegen starke Gegner aus Rottweil hielt unsere männliche B-Jugend nur zehn Minuten mit und musste nach dem Auftaktsieg letzte Woche nun eine verdiente Niederlage vor eigenem Publikum hinnehmen. Die Gäste traten mit einem kleinen Kader an und so hatte man sich vorgenommen, mit hohem Tempo die eigene breite Bank zu nutzen. Bis zur 7:5-Führung ging der Plan auch einigermaßen auf, allerdings machten das Tempo nun eher die Rottweiler Jungs und zogen über 7:12 bis zur Halbzeit auf 8:13 davon. Zu diesem Zeitpunkt war schon sehr offensichtlich, dass die Gäste auch gedanklich mehr auf der Platte waren – Mössingen leistete sich zu viele technische Fehler, die Abpraller landeten alle ohne Ausnahme beim Gegner und wenn man Wege durch die Abwehr fand, scheiterte man oft am starken HSG-Torhüter. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann weiterhin, dass das Jahr trotz des Sieges in der letzten Woche, für die Mössinger Spieler ein Lernjahr werden wird: Zwar hielten die Jungs zunächst den Abstand und (sehr positiv) gaben sich nie auf – in der Defensive wurde geackert und im Angriff viel probiert – am Ende stand aber eine deutliche Niederlage von 16:26. Bilanzierend konnte man feststellen, dass in der Württembergliga kann keine Aktion mit Halbgas angegangen werden, die Abwehr darf sich keine Aussetzer leisten und konditionell kann die Spvgg auch noch zulegen. Die Arbeit geht also weiter, das Trainergespann Jürgen Möck und Florian Seidel hat mit seinem Team einige Baustellen, die mit noch mehr Mut und Einsatz angegangen werden müssen.

Spvgg: Manuel Lindner/Sebastian Vonic (Tor), Harpartab Sing (1), Emil Hahn (4/4), Samuel Haug (2), Pelle Weinhardt (5), Kolja Haug (1), Tobias Burgstahler, Laszlo Goldbeck (3), Mika Speidel, Aaron Rempfer. Verletzt: Manuel Matt und Leonard Holzer.

Spielbericht mJB KW 38 2021-22

HK Ostdorf/Geislingen – Spvgg Mössingen 26:27 (12:14):

26.09.2021

Die männliche B-Jugend startet mit einem Sieg im württembergischen Oberhaus!

Die nach Balingen mitgereisten Eltern bekamen am Sonntag ein Spiel zu sehen, das nichts für schwache Nerven war. Sehr erfreulich war, dass die Sportvereinigung trotz widrigster Umstände die ersten zwei Punkte in der Württembergliga einfahren konnte! Die Vorzeichen waren keine Guten: Goalgetter Laszlo Goldbeck war krank, Kolja Haug fehlte außerdem, Trainer Jürgen Möck musste auch ohne seinen Trainerkollegen Florian Seidel auskommen, man war dezimiert. Bereits nach einer Minute musste dann mit Manuel Matt jener Mann mit einer Handverletzung vom Feld, der in der Vorbereitung riesige Schritte nach vorne gemacht hatte – er konnte auch nicht mehr spielen. Trotzdem gelang Mössingen ein starker Start und gut aufgelegte Torhüter in Kombination mit einem furios aufspielenden Emil Hahn sorgten dafür, dass man vom 3:3 über 4:7 bis auf 6:11 davonziehen konnte. Der Vorsprung hielt an, leider erhielt dann mit Mika Speidel jener Mann die rote Karte, der normalerweise die Mössinger Hintermannschaft mit schnellen Beinen und viel Verstand sortiert. Die Gäste konnten in Überzahl dann auch noch bis zur Halbzeit verkürzen. Trainer Jürgen Möck gingen langsam die Alternativen aus, doch in der Halbzeit schwor er seinen Jungs auf einen großen Kampf ein und sortierte auch die Defensive neu. So blieb die Spvgg vorne, Pelle Weinhart machte am Kreis eine überragende zweite Halbzeit und wurde von seinen Mitspielern schön in Szene gesetzt. Doch auch die Gastgeber kamen zu Torerfolgen, ließen sich nicht abschütteln, zwar legten die HiM-Buben immer wieder vor, doch Ostdorf/Geislingen verkürzte bis auf 22:23 und 24:25. So kam es, wie so oft im Handball, zu dramatischen Schlusssekunden. Mössingen hatte den nächsten Angriff und kam kräftemäßig am Ende, nach einer Verletzung bei Emil Hahn auch ohne Alternativen auf der Bank, über außen zum Wurf: Und Tobias Burgstahler netzte zum erlösenden 24:26 ein – Mössingen hatte zwei Punkte sicher. Die rote Karte für Samuel Haug am Ende konnte noch verkraftet werden, in einem spannenden B-Jugendspiel mit einem sehr guten Schiedsrichter und zwei wackerkämpfenden Mannschaften, hatte man glücklich aber durchaus verdient das bessere Ende für sich. „Was die Jungs heute kämpferisch auf die Platte gebracht haben, das war überragend“ zeigte sich Trainer Jürgen Möck zufrieden. 

Spvgg: Sebastian Vonic/Manuel Lindner, Emil Hahn (10), Harpartab Singh, Manuel Matt (1), Samuel Haug (1), Finn Kern, Fabrice Muntenjon (1), Tobias Burgstahler (1), Mika Speidel, Aaron Rempfer (4), Pelle Weinhart (9).

Spielbericht mJB-1 KW 43 2020-21

TV Spaichingen: Spvgg Mössingen 21:21
25.10.2020

Weiter ungeschlagen in Württemberg!

Mit einem Punkt im Gepäck kehrte die Sportvereinigung vom Auswärtsspiel beim TV Spaichingen zurück. In einer niveau-armen Partie war die Punkteteilung leistungsgerecht. Die HIM-Buben hechelten dabei lange einem Rückstand hinterher, hatten kurz vor Schluss den Ball zum Siegtreffer in der Kiste, es sollte aber anders kommen. Bevor Mössingen überhaupt auf dem Spielfeld angekommen war, hatten die hochmotivierten Gastgeber mit 2:0 vorgelegt. Die Sportvereinigung stand zwar anfangs in der Defensive gut und brachte Spaichingen immer wieder ins Zeitspiel. Vorne brachte man aber selber außer technischen Fehlern nicht viel zustande. Anders die Gastgeber, sie konnten mit zunehmender Spieldauer immer wieder einnetzen, mit starken Würfen aus der Ferndistanz, außerdem zunehmend auch über die Einläufer, welche eine verschlafen wirkende Mössinger Mannschaft nicht in den Griff bekam. Das 10:9 zur Halbzeit entsprach dem Spielverlauf. Nach dem Seitenwechsel gab es nach einem Foul an Jona Göhner zwei Minuten für die Gastgeber, anstatt diese aber zu nutzen, kassierte Mössingen drei Tore in Folge. Erst in Gleichzahl kam man wieder heran. Die Gastgeber hatten nun taktisch clever auf eine Einzelmanndeckung umgestellt. Dadurch wurde das HIM-Spiel zerfahrener, dennoch holte die Spvgg auf und ging beim 16:17 zum ersten Mal in Führung. Das Spiel wurde nun emotional geführt, Mössingen schwächte sich weiter immer wieder: Durch freie Fehlwürfe und weitere technische Fehler. Anstatt vorentscheidend wegzugehen, hielt man so den TV im Spiel. Dramatisch wurde es am Ende. Frieder Seidel zog beim Spielstand von 21:21 acht Sekunden vor Schluss auf das Tor, versenkte auch den Ball zum Siegtreffer. Bevor der Ball im Tor war, hatte aber der Zeitnehmertisch ins Spiel gepfiffen – Mössingens Trainer (und in diesem Fall auch Spielervater) Florian Seidel war in der engen Halle (vergleichbar mit der Jahnhalle II in Mössingen) mitfiebernd im Spielfeld gestanden. Folgerichtig mussten die über die gesamte Spieldauer exzellent pfeifenden Schiedsrichter auf 2-Minuten für die Mössinger Bank und Ballbesitz Spaichingen entscheiden. Plötzlich hatten also die Gastgeber den Ball und noch acht Sekunden, außerdem Überzahl. Glück für Mössingen, dass in der folgenden Spaichinger Auszeit kein tragfähiges Rezept für einen Treffer entstand: Spaichingen rannte sich im 1:1 fest, das Spiel war vorbei. Trainer Florian Seidel, der über sein Stehen im Spielfeld den Siegtreffer verhindert hatte, zeigte sich reuig: „Das war jetzt heute eine interessante Erfahrung. Ich freue mich eigentlich, dass ich nach 25 Jahren als Handballtrainer immer noch dazulerne. So eine Situation wird mir nicht mehr passieren, ich kann mich nur bei meinem Team entschuldigen“. Das HIM-Team vom Trainergespann Jürgen Möck/Florian Seidel hat nun ein Wochenende spielfrei, bevor mit der HSG Rottweil ein starker Gast in der Mössinger Steinlachhalle auflaufen wird.

Für die Spvgg spielten: Leonard Schmälzle (Tor); Mika Speidel, Elias Ulmer, Lasse Steinhilber (2), Nick Digel, Frieder Seidel (4), Jakob Kappala (1), Jona Göhner (7), Lars Böhringer (5), Laszlo Goldbeck, Pelle Weinhart (2).

Frieder Seidel

Frieder Seidel erzielte den Siegtreffer, der dann aber doch wieder aberkannt wurde. Mit 5:1 Punkten ist sein HIM-Team aber in der Württembergliga weiter ungeschlagen.

Spielbericht mJB-1 KW 42 2020-21

 

Spvgg Mössingen . SV Kornwestheim 24:22
18.10.2020

Dem Favoriten zwei Punkte abgeknöpft und ungeschlagen in Württemberg!

Auch im zweiten Spiel der Runde konnten die HIM-Buben in der Württemberg-Liga zwei Punkte einfahren. Gegen den Favoriten vom TV Kornwestheim zeigte man vor allem in der zweiten Halbzeit für fünfzehn Minuten richtig guten Handball und siegte am Ende knapp aber verdient. Die Begegnung war von Anfang an ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe: Zwar ging Mössingen schnell mit 4:2 in Führung, doch Kornwestheim konnte ausgleichen. Die Gäste bestachen mit einer offenen, aggressiven aber immer stets fairen Abwehr – das war für die über 60 Haushalte, die live über den Stream zugeschaltet waren, insgesamt richtig schön anzuschauen. Doch Mössingen konnte sich Räume schaffen, sei es über das Spiel mit zwei Kreis oder auch über 1:1-Aktionen. Das 12:11 zur Halbzeit entsprach dem Spielverlauf. Nach dem Seitenwechsel legte Mössingen eine Schippe drauf: In der Abwehr stand man sicher, Leonard Schmälzle im Tor steigerte seine ohnehin schon starke Leistung und im Angriff wusste man gefällig zu spielen. 18:12 führte man in der 39. Minute. Zu diesem Zeitpunkt hatte Kornwestheims bockstarker Nikola Vasic auch noch die rote Karte gesehen, alles sah nach einem souveränen Mössinger Sieg aus. Doch weit gefehlt: Die Gäste kamen Tor um Tor heran, auch weil Ihr Torhüter mehrere freie Würfe Mössingens entschärfte. Die Auszeit durch das Spvgg-Trainergespann Jürgen Möck/Florian Seidel brachte auch keine Besserung – beim 22:21 war Kornwestheim wieder ran und die Zuschauer an den Bildschirmen daheim kamen in punkte Spannung auf ihre Kosten. Lars Böhringer, der gemeinsam mit Jona Göhner als Torschütze aus einer insgesamt bärenstarken Mannschaft hervorragte, verwandelte in der Crunch-Time einen Siebenmeter sicher zum 23:21. Eine weitere Auszeit für die Gäste brachte ein Tor, 23:22. Doch Mössingen siegte: Jona Göhner machte sein zehntes Tor und stellte den 24:22 Endstand her. Unter dem Strich hatten die Zuschauer ein tolles Jugendspiel gesehen: Mit engagierten Teams und Trainern auf beiden Seiten, einem souveränen Schiedsrichtergespann und auch die Livestream-Crew hatte mit den Jung-Reporter Jannis Kromer und Len Puccia überragende Arbeit geleistet. Mössingen hat nun nächste Woche ein schweres Auswärtsspiel beim TV Spaichingen, einem Gegner, mit dem man sich in den letzten Jahren auf württembergischer Ebene regelmäßig interessante Duelle geliefert hat.
Spvgg: Leonard Schmälzle (Tor), Emil Hahn, Jakob Kappala, Lasse Steinhilber (2), Nick Digel (1), Pelle Weinhart (3), Elias Ulmer, Lars Böhringer (8/1), Mika Speidel, Jona Göhner (10/3).

Jona Göhner

Jona Göhner erzielte gegen den TV Kornwestheim die meisten Tore und machte kurz vor Schluss das erlösende 24:22.

Spielbericht mJB-1 KW 41 2020-21

Männliche B-Jugend (Württembergliga):

HSG Schönbuch:Spvgg Mössingen : 12:27
Sonntag 11.10.2020

Ein Einstand nach Maß im württembergischen Oberhaus!

Die Saison 2020/2021 ist in vielerlei Hinsicht eine große Unbekannte, für unsere männliche B-Jugend war wie für alle Jugendmannschaften die Qualifikationsphase weggefallen. Von daher war man sich nicht sicher, ob man in der höchsten württembergischen Spielklasse richtig ist. Am Samstag konnte ein erster Sieg eingefahren werden, die Einteilung durch den Handballverband Württemberg kann also nicht ganz falsch gewesen sein, das vorweg.

Das Spiel begann ausgeglichen: Zwar erspielte sich die Sportvereinigung immer wieder Feldvorteile, ging dann aber zu zögerlich in die Zweikämpfe oder beging im Angriff technische Fehler in Form von Fehlpässen oder Stürmerfouls. Beim 3:7 ging man zwar zum ersten Mal mit vier Toren in Führung, die Gastgeber kamen aber mit druckvollem Anstoßen und auch sauberen Pässen auf ihre Kreisläufer immer wieder zum Torerfolg. Eine Auszeit Mössingen schien nicht zu wirken, ganz im Gegenteil geriet die Sportvereinigung in Unterzahl, konnte diese aber zur ersten 5-Tore-Führung nutzen (7:12), Torhüter Leonard Schmälzle parierte in dieser Phase zwei wichtige Bälle und so konnte man den Vorsprung trotz Unterzahl halten. Der Halbzeitstand von 9:13 entsprach dem Spielverlauf. Für die zweite Hälfte hatte man sich vorgenommen, in der Abwehr noch aktiver zu decken und dieses Vorhaben funktionierte. Auch stark ersatzgeschwächt (es fehlten Jakob Kappala, Laszlo Goldbeck, Simon Müller sowie Abwehrchef Mika Speidel) konnte man immer wieder Bälle gewinnen, die Defensive stand sattelfest. Kam die HSG Schönbuch doch durch, war Laurenz Künzel oft zur Stelle. Die Gastgeber wechselten durch und Mössingen nutzte zog Tor um Tor davon. Beim 10:19 für die HIM-Buben war das Spiel entschieden. Am Ende gingen die zwei Punkte völlig verdient nach Mössingen, wenn auch die Höhe des Sieges etwas zu hoch ausfiel. Die mB1 kann sich nun nicht zurücklehnen, in der nächsten Woche kommt mit dem TV Kornwestheim ein württembergischer Traditions- und Spitzenclub in die Steinlachhalle. Die Sportvereinigung freut sich drauf, auf diesem hohen Niveau mitspielen zu dürfen. Spvgg: Leonard Schmälzle/Laurenz Künzel (Tor), Emil Hahn, Elias Ulmer (1), Lasse Steinhilber, Frieder Seidel (6), Nick Digel, Pelle Weinhart (4), Manuel Matt, Lars Böhringer (6), Jona Göhner (10).

wjB 1 11.10.2020

Der fokussierte Blick der mB1 beim Pressefoto täuscht darüber hinweg, dass in Anbetracht des ersten hohen Kantersieges in der Württembergliga tolle Stimmung in der Kabine herrschte!

Spielbericht mJB-1 KW 10 2019-20

SG Leonberg - Spvgg Mössingen 19:31 (7:15)
08.03.2020

Mössinger B-Junioren behaup-ten sich auf Platz 1.
Durch einen überlegenen Auswärtssieg bei der SG Leonberg setzten sich die Mös-singer B-Junioren an der Tabellenspitze fest. Damit gelang die Generalprobe für das kommende Heimspiel (Sonntag, 14.00 Uhr. Jahnhalle) gegen Verfolger Altensteig eindrucksvoll. Die ersten fünf Minuten gehörten den Gastgebern bis zum 3:1. Dann aber kam Mössingen langsam in Fahrt und es hieß 3:6. Dem Mössinger Angriff hatte Leonberg nicht viel entgegen zu halten. Zur Halbzeit hatte die Sportvereinigung be-reits eine beruhigende Führung erreicht. Trainer Rolf Greiner konnte erneut alle Spieler einsetzen, was kaum einen Abbruch tat. Kontinuierlich wurde der Vorsprung ausgebaut, der beim 18:30 durch Robin Gauger erstmals 12 Tore betrug. Durch die-sen Auswärtserfolg bleibt Mössingen mit einem Punkt Vorsprung vor Altensteig vorne in der Tabelle. Durch einen Sieg am Sonntag im direkten Duell könnte ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht werden.

Es spielten: Henri Ulmer, Leonard Schmälzle (beide Tor), Niclas Schiller (3). Robin Gauger (6), Jona Göhner (4), Lars Böhringer (4), Bennet Hummel, Joris Felger (7), Janne Ruoff, Lasse Steinhilber (1), Simon Müller (4), Pelle Weinhart (1) und Jakob Kapala (1).

mjB KW 10

Der TSV Altensteig wird sicherlich am Sonntag im Spitzenspiel ein besonderes Au-genmerk auf Mössingens Torjäger Joris Felger richten.

Kempa Sports
Komplettausrüster:
Bauunternehmung GmbH
     
Reinhold Beitlich Stiftung

spvgg logo 200 finessPlus buttonwir bewegen moessingen

VR Bank Tübingen eG
HEM Expert
RÖWA
KSK Tübingen
Fischers Brauhaus
anmelden