Skip to main content

Mannschaft M1 (2023-24)

Männer 1

Hintere Reihe von links nach rechts: Tim Schiller, Co-Trainer Jens Hipp, Trainer Michael Tröster, sportlicher Leiter Kevin Knobelspieß, Sebastian Bock
Mittlere Reihe von links nach rechts: Jona Göhner, Lukas Sulz, Paul Rath, Max Mayer, Frieder Seidel, Kai Kussmann
Vordere Reihe von links nach rechts: Robin Gauger, Leonard Schmälzle, Samuel Tum, Chris Frohberger, Harun Apakhan
Es fehlen: Simon Schleich, Roman Midinet, Ruben Gesk, Michael Lörz, Torwarttrainer Markus Bold, Physiotherapeutin Stefanie Schneider, sportlicher Leiter Florian Seidel, Betreuer Jürgen Möck, Betreuer Karl-Heinz Schweiker

Mannschaft M1 (2023-24)

  • Spielklasse:
    M-VL-1
  • Trainer:
    Michael Tröster
  • Co-Trainer:
    Jens Hipp
  • TW-Trainer:
    Markus Bold

Trainingszeiten

Dienstag:  19:00 - 20:30 Uhr
Steinlachhalle Mössingen

Donnerstag: 20:30 - 22:00 Uhr
Steinlachhalle Mössingen

Freitag: 19:00-20:30 Uhr
Steinlachhalle Mössingen

Liebe Handballfreunde und Fans,
zu unseren Heimspielen in der Saison 2023/2024 hier in der Steinlachhalle begrüße ich Sie herzlich. Nach einer sehr nervenaufreibenden und spannenden Saison konnte mit dem Aufstieg in die Verbandsliga der größte Erfolg der Handballabteilung im Männerbereich seit Gründung im Jahr 1981 erreicht werden. Nach einer starken Hinrunde, mit lediglich zwei Niederlagen, lag man zwar, wie auch in der vorherigen Saison, im Spitzenfeld der Landesliga, jedoch hatte Spitzenreiter Ober-/Unterhausen keinen einzigen Minuspunkt und es galt in der Rückrunde einen Rückstand von vier Punkten aufzuholen. In einer sehr intensiven Besprechung kurz vor Weihnachten nahm man sich vor, das bestmögliche aus dieser Ausgangssituation herauszuholen und bei einem Ausrutscher der Konkurrenz parat zu sein. Dass nach dieser prägenden Mannschaftssitzung eine komplett ungeschlagene Rückrunde folgen sollte und man von Sieg zu Sieg eilte, war zu diesem Zeitpunkt jedoch alles andere als vorhersehbar. Man spielte sich unter dem größten Druck stehend in einen wahren "Flow" und in den letzten drei Spielen gipfelte es sich zu einem engen Dreikampf mit den Konkurrenten vom TV Aixheim und der SG Ober-/Unterhausen. In einem stimmungsvollen Heimspiel vor über 800 Zuschauern, darunter 150 Aixheimer Anhänger inklusive Blaskapelle, die mit drei voll besetzten Busse anreisten, konnte man einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung entscheidendes Finale am letzten Spieltag gehen und einen direkten Konkurrenten damit aus dem Aufstiegskampf verabschieden. "1. gegen 2., hitziges Derby, nur der Gewinner steigt auf, Finale furioso" ... egal welche Bezeichnung hierfür schon Tage davor gefunden wurde, der letzte Spieltag wurde zu einem Highlight für jeden Beteiligten und es knisterte schon weit vor Spielbeginn. Über 1.000 Zuschauer trieben die beiden besten Teams der Landesliga Staffel 3 zu einem hochklassigen Finale, in dem man schließlich das bessere Ende auf seiner Seite hatte. Nach zwei starken Spielzeiten in der Spitzengruppe der Landesliga gelang dieses Mal verdientermaßen der entscheidende Schritt eine Stufe höher in die ambitionierte Verbandsliga. Dieser Erfolg ist sicherlich nicht über Nacht entstanden, sondern ist der Entwicklung der letzten Jahre geschuldet, in welchen sich jeder einzelne Spieler sowie das ganze Team in vielen Bereichen weiterentwickelt hat.

Nach einer wohlverdienten Pause wurde ab Ende Juni in einer kraftraubenden Vorbereitungsphase neben zahlreichen Trainingsspielen mit vielen Sondereinheiten wie Triathlon, CrossFit-Training, Biathlon-Staffelrennen, zwei Trainingslagern (u.a. ein Wochenende an der Sportschule in Bartholomä), einem Mannschaftswochenende auf einer Hütte in Damüls sowie einem professionellen Boxtraining die Grundlagen für die neue Saison gelegt. Mit viel Zuversicht, aber auch mit völliger Klarheit darüber, dass diese Runde nach diesem zurückliegenden Erfolg keine leichte werden wird, fiebern nun alle Akteure dem Saisonstart und dem neuen Abenteuer Verbandsliga entgegen.

In der Saisonvorbereitung stand nicht nur der handballerische und athletische Bereich im Fokus, sondern auch die Integration der neuen Akteure. Mit den Spielern Lukas Dietrich (VfL Pfullingen), Niklas Felger (HSG Konstanz), Felix Rudolph (HSG Konstanz), Tim Schmid (Verletzung), Thorsten Winkelmann (Verletzung), Joris Felger (Handball-Pause), Christoph Ott (Karriereende) und Friedrich Gückel (Karriereende) gab es einige Abgänge innerhalb des Teams. Da jedoch einige dieser Veränderungen bereits während der vergangenen Saison kompensiert bzw. verkraftet wurden und alle weiteren Spieler auch in der kommenden Saison mit dabei sind, bleibt der Stamm des Teams beisammen und es gibt daher erfreulicherweise keinen allzu großen Umbruch. Darüber hinaus freut es mich sehr, dass das über Jahre eingespielte Trainerteam (Co-, Torwarttrainer sowie Physiotherapeutin) in gleicher harmonischer Besetzung bestehen bleibt.

Bereits in der Winterpause wechselte Max Mayer (vom VfL Pfullingen II) zu uns ins Steinlachtal. Jona Göhner, bereits letzte Saison fester Bestandteil des Teams, rückt nun altersmäßig endgültig von der A-Jugend in den aktiven Bereich auf. Tim Schiller, der in der vergangenen Rückrunde im Rückraum bei unserer 2. Mannschaft viel Spielpraxis sammelte, kehrt wieder ins Team zurück. Mit Frieder Seidel (JSG Balingen/Weilstetten) konnten wir einen spielstarken jungen Spieler aus der A-Jugend Bundesliga wieder im Heimatverein zurück begrüßen. Desweiteren rückt mit Samuel Tum (Männer 2) ein gut ausgebildeter Torhüter in die 1. Mannschaft auf. Somit konnten wir das Grundgerüst punktuell mit qualitativ guten Ergänzungen verstärken. Ebenfalls erhalten weitere "eigene" Talente die Chance sich in der 1. Mannschaft zu zeigen und durchzusetzen. In enger Abstimmung mit der 2. Mannschaft und der A-Jugend gibt es mehrere Spieler, die regelmäßig bei uns mittrainieren und somit zum erweiterten Kader gehören. Hier kann man z.B. mit dem erneuten Einzug unserer männlichen A-Jugend in die Württembergliga mit einem sportlich starken Unterbau kooperieren.

Für eine erfolgreiche Spielzeit wäre zunächst einmal ein möglichst punktreicher Saisonstart wichtig und hilfreich. Viel wird davon abhängen wie schnell sich das Team mit den Neuzugängen einspielt und die gewünschten Mechanismen auch eine Liga höher greifen können. Dass das Team Potential besitzt und in der Lage ist auch gegen Topteams mitzuhalten, hat es spätestens in der vergangenen Spielzeit und in den Trainingsspielen, größtenteils gegen höherklassige Teams, immer wieder gezeigt. Wir wollen die Konstanz in den eigenen Leistungen sowie die Cleverness in den spielentscheidenden Situationen weiter verbessern, um auch gegen noch stärkere Teams bestehen zu können. Das hochmotivierte Team hat sich zum Ziel gesetzt mit großem Teamgeist, Ehrgeiz und Motivation weiterhin einen mitreißenden und begeisternden Handball zu spielen und wenn möglich die entstandene Euphorie zum Saisonende bestmöglich in die neue Spielzeit zu übertragen. Wenn diese Ziele erfüllt werden, dann werden die Punkte auch auf der richtigen Seite verbucht. Denn die Reise Verbandsliga soll kein einjähriger Ausflug werden.

Da man als Aufsteiger auf viele bisher unbekannte Gegner treffen wird, ist es schwierig eine Saisonprognose abzugeben. Besonders reizvoll werden aus unserer Sicht auf alle Fälle die Lokal-/Bezirksderbys gegen den VfL Pfullingen II, die HSG Schönbuch und die HSG Böblingen/Sindelfingen. Auch mit dem TSV Altensteig, gegen den man sich vor zwei Jahren sehr lange um den Aufstiegsplatz duellierte, trifft man auf einen bekannten Gegner. Gegen alle weiteren sieben Teams wird es ein erstmaliges Aufeinandertreffen geben. Das Team freut sich erneut nicht nur auf die lautstarke Unterstützung in der Steinlach-"Hölle", sondern auch wieder bei den Auswärtsspielen. Wir hoffen dass Sie, liebe Zuschauer, auch weiterhin zu den Spielen der HIM-Handballer in die Halle strömen und die Jungs unterstützen, vor allem wenn eine Partie mal nicht so laufen sollte wie gewünscht. Sie können sich freuen, dass sich das Team in jede Partie voll reinhängen wird! Die Unterstützung war ein sehr wichtiger Baustein im letztjährigen Aufstiegskampf und wird sicherlich auch in der kommenden Saison ein großer Faktor bei den neuen Herausforderungen werden.

Auf eine spannende, begeisternde, verletzungsfreie und hoffentlich erfolgreiche Saison 2023/24!

Michael Tröster
Trainer Männer1

Archiv

Mannschaft M1 (2022-23)
Mannschaft M1 (2021-22)
Mannschaft M1 (2020-21)
Mannschaft M1 (2019-20)